KLEEFELDER CHORGEMEINSCHAFT e.V.

Wichtige Termine + Terminänderungen

26.05.2018, 17.00 h:
KonzertChor
+ Gemischter Chor:

Konzert "Best-of";
Kirche des Stephansstiftes, Hannover

15.06.2018, ab 18.00 h:
KonzertChor Kleefeld:
10. Chortage Hannover 2018:
Konzert "Nacht der Chöre";
Galerie Herrenhäuser Gärten, Hannover

16.06.2018,
11.00 h - 17.00 h:

KonzertChor Kleefeld:
Fahrradtour "Julius-Trip-Ring" (
fakultativ);
Region Hannover

01.09.2018,
13.00 h - 16.00 h:

KonzertChor Kleefeld
+ Gemischter Chor:
Eröffnung des Kleefelder KulturHauses HÖLDERLIN
;
Hannover

Kleine Historie

Hannover.Chor.Singen. Es ist viel passiert seit dem Gründungsjahr 1867.

Wie alles begann ...

Die KLEEFELDER CHORGEMEINSCHAFT e.V. hat ihren Ursprung in den beiden Männerchören
Gesangverein Harmonia Hannover-Kleefeld von 1867 und
Neue Liedertafel Wagner Hannover-Kleefeld von 1886,
die sich gleich nach dem 2. Weltkrieg im Jahre 1945 zum Kleefelder Männerchor von 1867 zusammenschlossen.

In der langen Geschichte hatten die Chöre eine Vielzahl von teilweise herausragenden Chorleitern. Ganz besonders eng verbunden mit den Kleefelder Sängern waren der weithin bekannte Chorleiter und Komponist Wilhelm Bein sowie Chordirektor ADC Ludwig Dietz, die beide - jeder auf seine Art und in seiner Zeit - Maßstäbe in der Entwicklung des Chorgesangs gesetzt haben.

In Anerkennung seiner kulturellen und gesellschaftlichen Leistungen wurde dem Kleefelder Männerchor von 1867 von Bundespräsident Dr. Heinrich Lübke im Jahre 1967 die ZELTER-PLAKETTE verliehen.

... wie es weiter ging ...

Im Laufe der Jahre differenzierte sich das gesangliche Angebot immer mehr und es kam zur Gründung weiterer Chorgruppen.

So riefen die Sänger des Kleefelder Männergesangvereins im November 1961 die Kleefelder Jugend auf, sich dem neu gegründeten Kleefelder Kinder- und Jugendchor anzuschließen. Seine Blütezeit erlebte dieser Chor in den 60er und 70er Jahren.

Nach einer schwierigen Zeit in den 80er und 90er Jahren und einem erfolgreichen Neuaufbau singt heute in beiden Jugendchören wieder eine muntere Sängerschar von über 50 Mädchen und Jungen. Es werden unter der Leitung von Anke Retzlaff (ab 2009) deutsche und ausländische Volks- und Kunstlieder und Kinderkantaten sowie für die Jugendlichen auch Madrigale, Pop, Gospel und Spirituals eingeübt, teilweise mit Choreographie.

In der bis dato reinen Männerdomäne "durften" vom Jahr 1978 an zum ersten Mal auch Frauen mitsingen, als es zur Gründung des Gemischten Chores Kleefeld kam. Gleichzeitig wurde der Kleefelder Männerchor von 1867 umbenannt in Kleefelder Chorgemeinschaft mit jetzt insgesamt 4 Chören: Gemischter Chor, Männerchor, Junger Chor und Kinderchor.

Heute singen über 40 Sängerinnen und Sänger im Gemischten Chor und üben unter der Leitung von Michael Kuhlmann (ab 2005) überwiegend deutsche Volks- und Kunstlieder und Madrigale ein.

... und wo wir heute stehen

Im Jahr 1994 wurde der Kleefelder Chorgemeinschaft in das Vereinsregister beim Amtsgericht Hannover unter der Nummer 6670 eingetragen und ist nun ein rechtsfähiger Verein.

Mangels singfähiger Männer musste leider im gleichen Jahr der Singbetrieb des Männerchores eingestellt werden. Eine wahrhaftig einschneidende und traurige Entscheidung, die uns nicht leicht gefallen ist, zumal doch gerade der Männerchor die eigentliche Keimzelle der Kleefelder Chorgemeinschaft e.V. ist.

Im März 1996 formierte sich der KonzertChor Kleefeld mit der Absicht, anspruchsvolle internationale Chorliteratur einzustudieren. Unter der Leitung des Gründungschorleiters Jürgen Kruppa (1996-2004) und seiner kompetenten Nachfolgerin Barbara Rotering (2004-2014) steht insbesondere die gesangliche Qualität und konzentrierte Arbeit im Mittelpunkt. Unterstützt wird die Chorarbeit von Professor Peter Sefcik (2002 bis 2006 und wieder 2010) und Eva Frink (2007 bis 2011) durch intensive Stimmbildung einzeln und in Kleingruppen.

Der KonzertChor Kleefeld ist ein Laienchor mit ca. 40 Sängerinnen und Sängern in einer guten Altersmischung. Das Repertoire reicht von Renaissance bis Moderne über geistliche und weltliche Literatur aus allen Zeitepochen. Es wird überwiegend a cappella gesungen, aber auch größere Chororchesterwerke werden einstudiert.

Seitdem haben wir nun zwei starke Erwachsenenchöre mit völlig unterschiedlichen gesanglichen Angeboten (musikalische Inhalte, Schwierigkeitsgrad, Intensität des Übens etc.). Damit kann sich jeder Sänger "seinen" Chor entsprechend der eigenen Vorstellung aussuchen.

Besondere Höhepunkte für die Sängerinnen und Sänger aller vier Chöre und damit auch "das Salz in der Suppe" sind natürlich immer wieder die Chor- und Konzertreisen.

Die beiden Erwachsenenchöre führen regelmäßig im Zwei-Jahres-Rhythmus Konzertreisen ins In- und Ausland durch; so in den letzten Jahren zu Konzerten und Wertungssingen in Arnheim (NL), Llangollen/Wales (GB), Wien (A), Verona (I), Helmstedt, Kärnten (A), Hannover, Peine, auf die Kanalinsel Jersey (GBJ), nach Bled (SLO), Goslar, Portorož (SLO), Hildesheim, Magdeburg, Prag (CZ), Nizza (F) und Antwerpen (B).

Die Kinder und Jugendlichen üben ihre Konzertprogramme meist in Chorwochenenden ein und nehmen gemeinsam mit anderen Chören an auswärtigen Festivals teil.

So finden Sie uns | Sitemap | Links | Kontakt | Impressum